Raineri

Seit 1910 stellt das Familien-unternehmen erstklassige Olivenöle her und hat seinen Sitz bis heute auf 250 m Höhe im ligurischen La Valletta, nur wenige Kilometer vom Meer entfernt.

Raineri Olivenöle stammen von 100-jährigen Olivenbäumen aus der westligurischen Region die in Steinmühlen schonend gepresst werden.

HANDVERLESEN

Auf kalkreichem, steinigem Boden wachsen die inzwischen über 100 Jahre alten Olivenbäume ungeschützt gegen die nördlich gelegenen, nicht weit entfernten Seealpen. Damit die Luft besser zirkulieren kann, werden die am häufigsten vorkommenden Sorten Taggiasca und Gentile schachbrettartig angepflanzt. Die handverlesenen Oliven werden traditionell in Steinmühlen kaltgepresst und auf natürliche, schonende Weise weiter verarbeitet.

RAINERI

DAS GOLD LIGURIENS

Die handverlesenen Oliven werden nach traditioneller Technik in Steinmühlen kaltgepresst und auf natürliche, schonende Weise weiterverarbeitet. Die so gewonnenen Nativen Ölivenöle Extra haben einen intensiven gelb-grünen Ton mit dem typischen Duft nach grünen und bitteren Mandeln. Freunde der italienischen Küche schätzen den einzigartigen Geschmack dieser Olivenöle erster Güteklasse! Im Januar 2013 wurde Raineri für das Engagement und die umweltfreundliche Produktion mit dem Zertifikat für "Green economy" ausgezeichnet.

TAGGIASCA-OLIVEN

Taggiasca-Oliven gehören zu den wertvollsten und sanftesten Oliven und sind die typische ligurische Olivensorte. Klein und eher unscheinbar wird aus ihnen ein delikat duftendes, zartes Olivenöl gewonnen, das Feinschmecker in aller Welt als „das Gold Liguriens“ bezeichnen und schätzen.