Gemüsechips aus dem Ofen

Sei es abends vor dem Fernseher oder bei einer Party mit Freunden – Chips sind der Knabberspaß schlechthin. Und mal ehrlich: irgendeine Sorte mag doch eigentlich jeder. Einmal zugegriffen, kann man dann kaum mehr die Finger davon lassen. Aber wer sagt denn, dass es immer Kartoffelchips sein müssen? Wie wär‘s zur Abwechslung mal mit selbstgemachten Gemüsechips aus Karotten, rote Beete oder Süßkartoffeln? Die sind nämlich nicht nur ein richtig toller farblicher Hingucker, sondern schmecken mal herrlich anders und sind auch noch richtig gesund. Wie ihr sie zubereiten könnt, zeigen wir euch jetzt. Da kann die nächste Prime Time nicht schnell genug kommen!

Rezept

60 min Arbeitszeit

Arbeitszeit: ca. 60 Min.
Schwierigkeitsgrad: Simple
Kalorien: keine Angabe

Zubereitung: Den Backofen auf 150 Grad Umluft vorheizen. Karotten waschen, abtrocknen, die Enden entfernen und mit einem Sparschäler in dünne Streifen schälen. Rote Beete schälen und in ca. 2 mm dünne Scheiben hobeln. Verwendet hier unbedingt Einweghandschuhe wegen der roten Farbe! Süßkartoffel ebenfalls gründlich waschen, trocknen und mitsamt der Schale auch in dünne Streifen schälen.   Die einzelnen Gemüsesorten in separate Schalen geben und mit Olivenöl, Meersalz und nach Belieben auch mit anderen Gewürzen vermengen.   Tipp: Karottenchips schmecken wunderbar mit ein wenig Currypulver! Das Pulver in die Öl-Salzmischung geben und mit den Karottenstreifen vermengen. Pfeffer und ein Hauch Paprikapulver verleihen den Süßkartoffelchips Würze – einfach mit in die Schüssel zu dem Öl geben und vor dem Backen gut auf allen Scheiben verteilen. Auch die rote Beete Chi...