Sporternährung

Finishen oder aufgeben? Viele Leistungskomponenten bestimmen diese Frage. Neben einem umfangreichen und ausgereiften Trainingsprogramm ist die richtige Nährstoffzufuhr ein entscheidender Faktor. Abwechslungsreiche, gesunde Ernährung und der Einsatz spezifischer Nährstoffe zum richtigen Zeitpunkt halten die Energiespeicher optimal gefüllt und fördern die Regeneration des Organismus. Der Körper bleibt somit leistungsfähig.

Nährstoffe für Sportler

Wer seine Leistung in Training und Wettkampf durch eine gezielte Ernährung und Bereitstellung von Energie steigern will, dem hilft es, sich die Funktionsweise aller Nährstoffe einmal genauer anzusehen. Dazu gehören: Kohlenhydrate, Fette, Proteine. Je nach Sportart ist es sinnvoll, sein Nährstoffverhältnis den unterschiedlichen Anforderungen anzupassen.

Kohlenhydrate - der schnelle Brennstoff

Kohlenhydrate sind die effizienteste Energiequelle. In unserer Nahrung bestehen Kohlenhydrate vorwiegend aus Vielfachzucker und finden sich z.B. in Brot, Kartoffeln oder Reis. Um Energie zu liefern, werden sie zu Einfachzucker abgebaut. Dextrose ist bereits ein Einfachzucker und geht somit sofort ins Blut, was zu einer schneller Energielieferung führt. Auf den Punkt: Kohlenhydrate... » dienen der Energiegewinnung und erhöhen die körperliche Ausdauer » schließen Energielücken in Leistungssituationen » sorgen für schnelle Regeneration des Körpers.

Fette - der Langzeitbrennstoff für unsere Muskulatur

Fette dienen der langfristigen Energiebereitstellung und sind der Langzeitbrennstoff für unsere Muskulatur. Sie liefern doppelt soviel Energie wie Kohlenhydrate und Eiweiß, die Energiebereitstellung dauert jedoch wesentlich länger. Auf den Punkt: Fette... » sind langfristiger Energiespeicher in Form von Depotfett » agieren als Träger der fettlöslichen Vitamine » dienen der Wärmeisolierung und » schützen die inneren Organe

Proteine - zur Regeneration der Muskeln

Sind die Kohlenhydratspeicher verbraucht, wird auch zunehmend körpereigenes Eiweiß aus den Muskeln zur Energiegewinnung bereitgestellt. Nach einem intensiven Training oder Wettkampf ist es deshalb notwendig, dem Körper wieder wertvolles Eiweiß zuzuführen. Auf den Punkt: Proteine... » sind die Grundbausteine der Zellen und » dienen als Baustoffe für unsere Muskeln. » sind Eiweiße und wichtige Bestandteile des Immunsystems

Wasser und Mineralstoffe sind unzertrennlich

Um die körperliche Leistung aufrechtzuerhalten, steht besonders bei Ausdauersportlern das Trinken an erster Stelle. Um den Körper möglichst gut mit Flüssigkeit, Kohlenhydraten und Elektrolyten zu versorgen, haben sich in der Sporternährung hypotone und isotone Getränke durchgesetzt. Diese haben eine optimale Nährstoffkonzentration, die dafür sorgt, dass die Nährstoffe schnell an das Blut abgegeben werden. Bei isotonen Getränken wird die Flüssigkeit dem Körper schnell zugeführt, da sie bereits die gleiche Konzentration wie das Blut hat. Hypotone Getränke verhelfen dem Körper zu einer etwas schnelleren Wasseraufnahme. Bei intensiven sportlichen Leistungen sorgen sie für eine zügige Flüssigkeitsaufnahme des Körpers.