Der Käse und seine 1000 Geschmackswelten

Man begegnet ihm auf der ganzen Welt – von Frankreich über Simbabwe bis Tasmanien entführt er uns mit den verrücktesten Sorten in die verschiedensten Geschmackswelten. Das Beste daran? Wir müssen für diese fantastische Reise nicht mal den heimischen Esstisch verlassen. Wovon wir sprechen? Natürlich vom Käse!

Die Herstellung der mal würzigen mal milden Köstlichkeit reicht weit in die Geschichte der Menschheit zurück. Und so ist es auch nicht verwunderlich, dass im Laufe der Jahrhunderte auf der ganzen Welt immer mehr Käsesorten in den verschiedensten Varianten dazu gekommen sind.


So hat zum Beispiel der berühmte Halloumi seinen Ursprung im Nahen Osten und ist ein halbfester Käse aus Kuh- oder Ziegenmilch. Er wird besonders gern gegrillt oder gebraten gegessen und eignet sich damit perfekt als Fleischersatz im Pita-Brot. Weniger bekannt, aber mindestens genauso köstlich ist die Frischkäseart Jben aus Marokko. Diese wird in ihrer Heimat nicht nur aufs Frühstücksbrot gestrichen, sondern auch als Füllung für süßes Gebäck verwendet und zum Tee gereicht. Käse und Süßes lieben auch die Menschen im fernen Brasilien. Der beliebteste Käse des Landes ist der Minas – ein weicher Kuhmilchkäse, der gerne mit der Guaven-Süßigkeit Goiabada zusammen gegessen wird. Die Nachspeise wird in Brasilien übrigens auch „Romeo und Julia“ genannt, weil beides so perfekt zusammen passt.


Für alle, die es besonders exklusiv und teuer lieben, ist der Serbische Pule-Käse genau das Richtige. Der seltene Käse stammt aus der Region Vojvodina und wird aus der protein- und vitamingeladenen Milch von rund 300 Eselstuten hergestellt. Weil es dort keine passenden Melkmaschinen gibt, muss die Milch per Hand gemolken werden – so ergibt sich der extrem hohe Preis von etwa 1.000 Euro pro Kilogramm.


Aber seien wir mal ehrlich: Für die meisten von uns sind echte Käseklassiker wie Gouda, Camembert oder Emmentaler die ungeschlagenen Stars auf der Käseplatte. Wer aber den altbewehrten Lieblingen einen raffinierten Geschmackskick geben möchte sollte unbedingt mal mit leckeren Käsetoppings experimentieren! Zu einem würzigen Bergkäse können wir euch zum Beispiel den Maille au Miel wärmstens empfehlen. Der bietet mit seiner cremigen Konsistenz und seinem scharf-süßen Aroma die perfekte Ergänzung zum lang gereiften Hartkäse. Echt italienisch wird es hingegen mit dem original Aceto Balsamico di Modena von Mazzetti L’Originale. Die Sorte Testa Rossa lässt sich wunderbar über ein paar Stückchen Parmesan verteilen und zu frischem Ciabatta servieren. Und für alle Liebhaber von Geschmacksklassikern, sind die feinherben Preiselbeeren von Darbo zu Brie oder Camembert perfekt – süß und fruchtig im Geschmack passen die besonders gut zu würzigen Weichkäsevarianten.


Unser Freunde-des-Geschmacks-Expertentipp für Weichkäse: Einen kleinen Käse wie Brie oder Camenbert im Ganzen mit Honig und Nüssen belegen und für 10 Minuten bei 160 Grad im Ofen backen. Dazu frisches Brot servieren und fertig!


Und hier findet ihr ein paar feine Rezepte mit köstlichem Käse:

Rezept

15 min Arbeitszeit

Arbeitszeit: ca. 15 Min.
Schwierigkeitsgrad: Simple
Kalorien: Keine Angaben

Zubereitung:1. Käse reiben und mit Maisstärke mischen. Knoblauch schälen, halbieren und mit der Schnittfläche der halben Zehe den Fonduetopf ausreiben. Wein in den Topf gießen, aufkochen und restlichen Knoblauch dazu pressen.2. Hitze reduzieren, Käse nach und nach unter ständigem Rühren dazugeben und schmelzen lassen. Kirschwasser und Maille Senf in die Käsemasse geben und vermischen. 3. Birne entkernen und in 2 cm große Würfel schneiden. Brot etwa gleichgroß würfeln. Trauben, Brot und Birne abwechselnd auf Spieße geben.Tipp: Für einen extra frischen Kick, kann man noch einige Spritzer Zitronensaft dazugeben. Utensilien: Fonduetopf, Schneidebrett, Küchenmesser, Käsereibe...

Rezept

10 min Arbeitszeit

Arbeitszeit: ca. 10 Min.
Schwierigkeitsgrad: Einfach
Kalorien: -

1. Tomaten waschen und in 16 Scheiben schneiden. Rucola waschen und trockentupfen. 2. 4 Scheiben Toast mit je 1 EL Senf bestreichen und mit Prosciutto und je 4 Tomatenscheiben belegen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Toasts mit Rucola und Käse bestreuen und mit einer zweiten Scheibe Toast abschließen. 3. Sandwich ca. 4 Minuten im Kontaktgrill grillen. Anschließend halbieren und servieren. ...

Rezept

25 min Arbeitszeit

Arbeitszeit: ca. 25 Min.
Schwierigkeitsgrad: Simple
Kalorien: Keine Angaben

Zubereitung: 1. Die rote Beete mit einer Gabel mehrmals einstechen, in Alufolie wickeln und für circa 1,5 bis 2 Stunden im Grill oder Backofen garen bis sie weich ist. Anschließen die rote Beete pellen und von der Schale befreien. (Bei vorgekochten Knollen diesen Punkt überspringen). 2. Die rote Beete pürieren und beiseite stellen. 3. Den Ziegenkäse von der Rinde befreien und mit Chiliflocken und etwas schwarzem Pfeffer in einem Mixer oder einer Küchenmaschine pürieren. 4. Die Beete und den griechischen Joghurt unter den Ziegenkäse rühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. 5. Nun alles in eine Schale füllen, etwas Olivenöl über den Dip träufeln und zuletzt ein paar Schwarzkümmelsamen darauf streuen und los dippen...